Gedanken-Gut #6: Drei Sätze zum gesunden Menschenverstand

Noch einmal drüber schlafen, noch einmal zusammensetzen und dann noch einmal in Alternativen denken. Die meisten Organisationen sind sehr gut darin, gute Ideen im Ietrationsdschungel zu verlieren. Drei Erkenntnisse aus unserem Arbeitsalltag.

  1. Gute Ideen lassen sich nicht erzwingen und entstehen häufig spontan, wenn der Geist frei und entspannt ist.
  2. Es ist legitim, eine gute Idee als solche anzuerkennen, ohne sie durch den kognitiven Fleischwolf zu drehen, um ihr eine vermeintlich höhere Validität zuzuschreiben.
  3. Gute Ideen zünden, weshalb unser Gefühl in diesem speziellen Fall ein guter Indikator sein kann, und der Kopf ein zermürbender Querulant.

Platz für neue Gedanken

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s