Zum Inhalt springen

Employer Branding neu definieren

Employer Branding ist die Kunst, zentralen Fragen bestehender und künftiger Mitarbeiter mit den erkennbar besten Antworten zu begegnen!

Warum eine eigene Definition von Employer Branding? Weil wir 15 Jahre Erfahrung pointiert auf den Punkt bringen und zugleich den Spielraum für individuelle Vorgehensweisen öffnen wollen, anstatt Marketingphrasen aneinanderzureihen.

Was macht nun einen Arbeitgeber attraktiv? 15 Jahre Employer Branding haben dazu vielfältige Antworten geliefert. Sie haben auch gezeigt, dass viele Selbstdarstellungen austauschbar sind. Arbeitgeberattraktivität zu bestimmen, geht daher weit über reines Analysieren hinaus! Entscheidend ist, dass die Ergebnisse breite Unterstützung im Unternehmen erfahren.

Nur wenn Sie aktiv mit uns und Ihren Mitarbeitenden im Diskurs sind, können Sie Strategie erlebbar machen. Wir begleiten Sie zum Attraktivitätskern Ihres Unternehmens. Auf dem Weg dorthin sammeln wir alle relevanten Aspekte und sorgen dafür, dass die spezielle Unternehmenspersönlichkeit für alle Beteiligten fassbar wird.

Das tun wir auf neue Weise. Ohne vorbestimmten Standard oder eine feste Schrittabfolge, wie sie das Lehrbuch suggeriert. Sondern nach dem Muster, dass sich aufgrund der jeweiligen Fragestellung konkret ergibt. Wichtigste Quelle sind dabei die Herzen und Köpfe, der an der Erhebung Beteiligten – ihnen stehen wir als Spiegel, Sparringspartner und mitunter auch Beleuchter etwaiger blinder Flecken zur Verfügung. Sehr gerne gehen wir in einen gemeinsamen Diskurs, ändern Richtungen flexibel, denken um, bestimmen das Vorgehen am liebsten live vor Ort.

Begeben Sie sich mit uns ins Echtzeitmarketing. Nutzen Sie die Kompetenz Ihrer Mitarbeiter. Erleben Sie, wie an die Stelle einer verkopften Employer Value Proposition eine Arbeitegberpersönlichkeit tritt, wie wir aus austauschbaren Attraktivitätsfaktoren emotionale Mitarbeiterstorys machen und wie aus aus der Attraktivitätsanalyse Ihre Kommunikationsstrategie wird.

%d Bloggern gefällt das: